Einträge von alexandra.bertram

Im schwierigen Umfeld Wachstum erzielen und Hochleistungsteams führen

Unter dem imposanten Dach des KKL, mit Blick auf See und Stadt, fanden in Luzern die 48. Anlegerversammlung der Swisscanto Anlagestiftung und die 15. Anlegerversammlung der Swisscanto Anlagestiftung Avant statt. Sie boten spannende Fachvorträge und einen Blick hinter die Kulissen des Spitzenfussballs, mit überraschenden Parallelen zur Wirtschaftswelt.

Ein langer Atem und eine funktionierende Familiengemeinschaft prägen das 200-jährige Traditionshaus

Lucas Locher, Vertreter der sechsten Generation, hat die Geschäftsleitung des Familienunternehmens Leder Locher AG im vergangenen Jahr abgegeben. Heute konzentriert er sich auf das Amt des Pensionskassenleiters. Mit Sonja Spichtig spricht er über die bewegten Zeiten des Traditionshauses am Zürcher Münsterhof, das seit bald zwei Jahrhunderten stilvoll Reisende mit qualitativ hochwertigen Accessoires verwöhnt.

Inflation oder Reflation?

Die Teuerung steigt an – das lässt sich nicht verleugnen. Dennoch herrscht in Fachkreisen Einigkeit darüber, dass die aktuelle Inflationsentwicklung nur temporärer Natur ist und die Notenbanken die Situation im Griff haben. Die Angst vor einer unkontrollierten Geldentwertung ist somit überzogen. Doch wie gelangen Experten zu dieser Einschätzung? Inflation ist keine Frage von Schwarz und Weiss.

Zwei Grenzgänger mit Leidenschaft für die Vorsorge

In einer bewegten Zeit treten zwei neue Stiftungsräte ihre Aufgaben an. Die Anlageexpertin Dr. Martina Müller-Kamp und der Jurist Daniel Stürzinger. Sonja Spichtig hat mit den neuen Stiftungsräten gesprochen, um mehr über die Personen hinter den Experten zu erfahren.

Normalisierung erhöht Nervosität bei Anlegern

Wie die US-Notenbank erachten auch wir die höheren Inflationsraten aufgrund des starken Basiseffekts als temporär. Dennoch sind die Anleger unruhiger geworden. Dies weil sich die Inflation als persistenter erweisen und die US-Notenbank die Geldpolitik früher als erwartet straffen könnte. Auch wenn die Inflationsraten noch einige Monate hoch bleiben, gehen wir nicht von einer schädlichen Inflationsentwicklung aus.